Spiel gegen Bergrheinfeld wird verlegt !

Das Spiel am kommenden Wochenende muss leider auf den 18.2. – 19 Uhr verlegt werden, da die Grippewelle in der „Gemee“ wütet. Danke an den TSV, der einer Verlegung kurzfristig zugestimmt hat!

Das letzte Heimspiel 2016 findet somit am Samstag, den 17.12. um 17 Uhr in heimischer Halle gegen den TSV Schonungen statt.

DJK Nüdlingen : TG 48 Schweinfurt 28:22 (15:10)

Desolater Auftritt der TG48 in Nüdlingen!

Schon während des Aufwärmens waren die Körpersprache und das Auftreten der TG nicht das was man sich gewünscht hatte und von den ersten Spielen gewohnt war.  Nun, nach dem Anpfiff hatte man eher das Gefühl, dass es bei der TG 48 an diesem Abend am nötigen mannschaftlichen Auftreten mangelte. Obwohl der erste Treffer durch die TG fiel zogen  die Gastgeber postwendend durch schnelles Spiel und beherzte Einzelaktionen Tor um Tor davon.  Im Angriff lief es bei der TG nicht und an diesem Abend war auch die sonst ehr sattelfeste Abwehr häufig unorganisiert und etwas „von der Rolle“.  So stand es bald 10:3 für die Hausherren.
Etwa gegen Mitte der ersten Hälfte hatte sich die TG etwas besser gefangen und konnte den Rückstand zum Ende der ersten 30 Minuten auf 5 Tore „beschränken“.  Beim Stand von 15:10 ertönte das Signal zum Seitenwechsel.
In der Kabine keimte zur Pause bei den Gästen aus Schweinfurt wieder Hoffnung auf den Abend doch noch etwas besser gestalten zu können.
Das energische Auftreten der jungen Nüdlinger Mannschaft nach Wiederanpfiff machte diese Hoffnung jedoch schnell zunichte.  Nach weiteren ca. 15 Minuten stand es dann 24:13 für die DJK aus Nüdlingen. Frustration machte sich bei der Gemee breit.  Selbst der sonst gut aufgelegte und motivierte Keeper zwischen den Pfosten bei der TG hatte wohl resigniert.  Auch auf der Bank dominierten hängende Köpf und ratlose Gesichter. Keine Versuche des Aufbäumens oder der Motivation.
Trotzdem gelang es den Akteuren der TG noch den einen oder anderen Treffer zum 28:22 Endstand zu markieren.  Vermutlich begünstigt durch eine schonendere Gangart der Gastgeber.
Bleibt zu wünschen, dass dieser Abend recht schnell von den Spielern aus Schweinfurt verdaut werden kann und als Ansporn dient die nächsten Aufgaben konzentrierter anzugehen.
Für die TG erfolgreich waren: Daniel Volkmar und Fabian Schneider (je 1), Jens Giebler und Florian Menzel (je 2), Johannes Höger (4), Alexander Beyfuß (5) und Tilmann Stäblein (7)

TG 48 Schweinfurt : MHV Schweinfurt 09 19:19 (9:9)

Punkteteilung beim ersten Derby der Saison!

Gute Stimmung herrschte in der Halle am Lindenbrunnenweg am Abend des 15. Oktober 2016 beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Schweinfurter Handballmannschaften der TG und des MHV.  Die erste erfolgreiche Aktion gehörte den Hausherren die mit 1:0 in Führung ging.  Leider blieb dies der einzige Moment an dem die Gemee die Nase vorn hatte.  Die Gäste übernahmen jetzt die Führung, konnten sich jedoch zum Glück nie entscheidend absetzen.  Mangelnde Chancenverwertung kennzeichnete das Spiel der Hausherren, sodass es zur Halbzeitpause gerade zum 9:9 Ausgleich reichte.
Die zweite Spielhälfte wurde zunehmend hektischer und die „Nettigkeiten“ auf beiden Seiten häuften sich. So gab es in der Folgezeit 4 Zeitstrafen für die Gastgeber und dreimal durften Gästespieler für je 2 Minuten auf der Bank zuschauen.  Der Rückraum der TG blieb an diesem Abend hinter seinen Möglichkeiten zurück und vor allem vier vergebene 7 Meter Strafwürfe schmerzten sehr.  Ein gut aufgelegter Keeper im Tor der Hausherren sowie Treffer vom Kreis und Einzelaktionen reichten am Ende um noch einen Punkt am Lindenbrunnenweg zu halten.  Alles in Allem ein Unentschieden das so in Ordnung ging.
Für die TG trafen: Florian Menzel und Johannes Höger (je 1),  Tilmann Stäblein und Daniel Volkmar (je 2 mal), Mario Brezina ( 5 ) und Alexander Beyfuß (8)

TSV Schonungen : TG 48 Schweinfurt 18:27 (8:13)

Auswärtssieg in eigener Halle zum Saisonstart

Mit einem 18:27 Erfolg im Spiel gegen den TSV 1861 Schonungen startete die TG 48 am Abend des 01.10.2016 in die neue Saison 2016/2017.  Da die Heimspiele der Handballer aus Schonungen, wie in den Vorjahren, in der Halle am Lindenbrunnenweg stattfinden kam es zu einem Auswärtssieg vor Heimkulisse.

Schon von Anfang an agierten die Mannen der TG konzentriert und zielorientiert.  So kam es recht bald zu einem Vorsprung von 3 Toren (4:1).  Zwar schien es noch knapp zu werden als die Schonunger zum Zwischenstand von 5:6 verkürzten, jedoch blieben die Akteure der Gemee konzentriert und fokussiert.  Rückhalt für die gut eingestellte Abwehr gab es einmal mehr durch einen glänzend aufgelegten Stefan Back im Tor der TG der im Lauf des Spiels 2 der 3 7-Meter für Schonungen entschärfen konnte.  So wurden beim Stand von 13:8 für die TG die Seiten gewechselt.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte sich kurz die schon fast sprichwörtliche Hektik auf Seite der Gemee etwas bemerkbar, aber eine Team-Auszeit im richtigen Moment und somit die Chance sich zu sammeln sorgte dafür, dass der Faden bei der TG nicht riss und bis zum Ende die Führung nie aus den Händen gegeben wurde.  Zielgerichteter Einsatz von Johannes Höger aus dem Rückraum und Tilmann Stäblein von der rechten Seite sorgten dabei für den einen oder anderen Treffer.  Als eines der Highlights im Spiel sei noch eine konsequente Abwehraktion von Stefan Back zu nennen. Bei diese Aktion landete der abgewehrte Ball, fast wie einstudiert, als Steilvorlage bei dem bereits gestarteten Jens Giebler zum Tempogegenstoß den Jens auch sicher verwertete.
So stand es am Ende verdient 27:18 für die „Gäste“, obwohl der Sieg bei konsequenter Chancenauswertung durchaus noch höher hätte ausfallen können. So kam es, dass die TG an diesem Abend für kurze Zeit an der Tabellenspitze stand.

Für die TG trafen: Daniel Volkmar (1 7-m), Jens Giebler (2), Alexander Beyfuß (3), Florian Menzel (6), und Johannes Höger sowie Tilmann Stäblein (je 7)